Johannisbrotkernmehl

Eine kurze Beschreibung

Johannisbrotkernmehl ist ein pflanzliches, natürliches Verdickungsmittel aus den Samen des Johannisbrotbaumes. Wegen seiner Hitze- und Trockenresistenz ist er vor allem in der Mittelmeerregion beheimatet. Spanien, Italien und Portugal sind die wichtigsten Anbauländer. Der zu den Hülsenfrüchtlern gehörende Baum hat große, schwarz-bräunliche, gebogene Schoten mit wulstigem Rand und ledriger Schale. Die darin enthaltenen Bohnen bestehen aus etwa 30 % Schale, etwa 25 % Samen und etwa 45 % Endosperm.

Das zugelassene Verdickungsmittel wird durch einen speziellen Mahl- und Aufarbeitungsprozess aus dem Endosperm gewonnen. Es ist ein nur teilweise verdaulicher Mehrfachzucker aus Galaktose und Mannose, ähnlich dem Guarkernmehl. Die Löslichkeit ist bei Zimmertemperatur jedoch etwas  geringer, weshalb es meist in heißem Wasser gelöst wird. Diese Hitzestabilität ist der Grund für den häufigen Einsatz bei Anwendungen in Fertigsuppen. In der Praxis werden die synergistischen Wirkungen mit anderen Gummen, wie Xanthan, Carragenan oder Agar gerne genutzt.

Anwendungsfelder von Johannisbrotkernmehl

Getränke
Stabilisator
Verdickungsmittel

Molkereiprodukte, Saucen, Dressings
Suspendiermittel, Stabilisator
Geliermittel
Verdickungsmittel

Backwaren
Verbessertes Feuchtigkeitsverhalten, verbessertes Gefrierverhalten weichere Textur, knusprigere Kruste

Eiscreme
Verbessertes Gefrierverhalten
Verhinderung von ungleichmäßiger Eiskristallbildung
Verbesserung der Lagerstabilität

Verdickungsmittel für Druckerfarben

Papierindustrie

Textilindustrie

Unser Produktportfolio

Willy Benecke bietet unterschiedliche Qualitäten an. Wir können Ihnen auch zertifizierte BIO-Qualitäten anbieten.

Wir testen jedes Lot in unserem hauseigenen Labor.

Unsere Qualitäten erfüllen alle gesetzlichen Anforderungen der Verordnung EU 231/2012 für E 410.